Home
Wir über uns
Geschichte
Der Vorstand
Mitglieder
Akutelles
Gildepreis
Kontakt
Impressum
Sitemap

Gilde- Preisträger

2009:         Frau Agathe Stephan, Herr Konstantin Krug

2010:         Frau Franziska Gertz, Frau Ulrike Rudolf

2011:         Frau Danica Pogacic

2012:         Herr Kay Brosien

2013:         Herr Victor Manuel Olivos Matta

2014:         Frau Katharina Eichmann

2015:         Herr Chris Krüger

 

Preisverleihung September 2014

Henry Wittfoht  bei der Laudatio

Am 15. September 2014 wurde die beste Auszubildende des Jahrgangs 2014, Frau Katharina Eichmann,
durch den Repräsentanten der Berliner Gilde Graphia, Henry Wittfoht mit dem Preis der Gilde Graphia

für ihre besonderen Leistungen geehrt.

In seiner Laudatio würdigte Henry Wittfoht nicht nur ihre ausgezeichneten Leistungen, sondern auch ihren persönlichen Fleiß, ihre Zielstrebigkeit und Disziplin sowie ihre Arbeit als Klassensprecherin.

Die Ehrung fand im Rahmen des zentralen Einschulungstermin von ca. 220 neuen Auszubildenden der Druck- und Medienindustrie Berlin-Brandenburgs in der Berufsschule, der Ernst-Litfass-Schule in Berlin-Wittenau, statt.


Preisverleihung September 2013

Henry Wittfoht  bei der Laudatio

Am 16. September 2013 wurde der beste Auszubildende des Jahrgangs 2013, Herr Victor Matta,
durch den Repräsentanten der Berliner Gilde Graphia, Henry Wittfoht mit dem Preis der Gilde Graphia für seine besonderen Leistungen geehrt. Die Ehrung fand im Rahmen des zentralen Einschulungstermin
von ca. 220 neuen Auszubildenden der Druck- und Medienindustrie Berlin-Brandenburgs in ihrer Berufsschule, der Ernst-Litfass-Schule in Berlin-Wittenau, statt.

 

Preisverleihung September 2012

        

 v.l.n.r.: Henry Wittfoht, Kay Brosien, Peter Michael Rulff

Am 10. September 2012 wurde der beste Auszubildende des Jahrgangs 2012, Herr Kay Brosien,
durch den Repräsentanten der Berliner Gilde Graphia, Henry Wittfoht mit dem Preis der Gilde für seine besonderen Leistungen geehrt. Die Ehrung fand im Rahmen des zentralen Einschulungstermin
von 250 neuen Auszubildenden der Druck- und Medienindustrie Berlin-Brandenburgs in ihrer Berufsschule, der Ernst-Litfass-Schule in Berlin-Wittenau, statt. 

 

Einladung der bisherigen Preisträger zur Gildesitzung im Mai 2012

Frau Franziska Gertz, Frau Ulrike Rudolf, Herr Konstantin Krug
 

Preisverleihung September 2011



V.l.n.r.: Arno M. Stein, Danica Pogacic

Im September 2011  wurde die beste Auszubildende des Jahrgangs 2011, Frau Danica Pogacis,
durch den Repräsentanten der Berliner Gilde Graphia, Arno Stein, mit dem Preis der Gilde für ihre besonderen Leistungen geehrt. Die Ehrung fand im Rahmen des zentralen Einschulungstermin
von circa 300 neuen Auszubildenden der Druck- und Medienindustrie Berlin-Brandenburgs in ihrer Berufsschule, der Ernst-Litfass-Schule in Berlin-Wittenau, statt. 

 

Preisverleihung September 2010

Am 13. September 2010 wurden die beiden besten Auszubildenden des Jahrgangs 2010 durch den Repräsentanten der Berliner Gilde Graphia, Arno Stein, mit dem Preis der Gilde für ihre besonderen Leistungen geehrt. Die Ehrung fand im Rahmen des zentralen Einschulungstermin von circa 300 neuen Auszubildenden der Druck- und Medienindustrie Berlin-Brandenburgs in ihrer Berufsschule, der Ernst-Litfass-Schule in Berlin-Wittenau, statt.

Die Gilde Graphia verbindet mit der Verleihung des mit 500 Euro dotierten Preises für die Besten eines Ausbildungsjahrganges die Absicht, die Berufsanfänger und auch die Ausbilder der Branche zu besonders guten Leistungen zu motivieren.

V.l.n.r.: Franziska Gertz, Arno M. Stein, Peter-Michael Rulff, Ulrike Rudolf

In seiner Laudatio würdigte Arno M. Stein die beiden Preisträgerinnen, Franziska Gertz (Ausbildungsbetrieb: Bild-Digital GmbH & Co. KG, Berlin) und Ulrike Rudolf (Ausbildungsbetrieb: Grow In AG, Berlin). Sie hätten nicht allein hervorragende Schulnoten erzielt, sondern sich darüber hinaus für eine bessere Ausbildung engagiert, indem sie sich konstruktiv in die betrieblichen und schulischen Prozesse eingebracht und ihre mit-Auszubildenden tatkräftig unterstützt haben. Gerade dieses Engagement, so Stein, wünschen sich die Ausbildungsbetriebe von ihren Nachwuchskräften.